*
Menu
Adresse

Kontakt:
Beatrice Herger-Kieliger
Parnasco 4
6749 Sobrio
Tel. 079 776 62 64

 

mail@kursinfo.ch

Werbung
Davos Sertig Walserhuus Ferienkurs











 

 
 
 
Löffele, chlevele, Trümpy, Besen, Jodeln, Naturjuz

Hotel Walserhuus im Sertig bei Davos      www.walserhuus.ch

Eine Einführung in die traditionellen Rhythmus Instrumente der Schweizer Volksmusik.
Lassen Sie sich von expertimentellem Jodel und eigenwilligen Interpretationen begeistern

Kursleiter/in Christine Lauterburg und Markus Maggiori

Kursbeginn
31.10.2015
Kursende
01.11.2015 
Kurskosten inkl. Hotel
Fr. 490.--




 
Kursleitung Christine Lauterburg - schon früh von den darstellenden Künsten fasziniert, absolviert sie die Ausbildung zur Schauspielierin an der Schauspielschule in Bern. Darauf folgen mehrere Bühnen- und Filmproduktionen. Seit 1980 tourt sie mit verschiedenen Formationen als Musikerin und Sängerin durch die Schweiz. Konzerte in Europa, Afrika, Kanada und China. Als Sängerin geniesst sie die künstlerische Freiheit, die sie immer gesucht hat. Sie ist eine grosse Verehrerin der schweizerischen traditionellen Musik, vorallem des Jodelns.
Markus Maggiori - Cajon, Congas, Kalimba, Djembe, Schalmei, Alt- und Tenorpommern, Tamburin, Renaissancetrommel, Brummtopf, Triangel, Kalimba, Shaker, Trümpi, Gong, Xang. Verschiedene faszinierten Markus Maggiori seit seiner Kindheit. An verschiedenen Schulen bildete er sich weiter. Heute zählt er zu den gefragtesten Percussionisten.
Kursinhalt Anhand von Liedbeispielen lernen wir die vielfältigen Möglichkeiten mit einfachen Rhythmus Instrumenten effektvolle Begleitungen von Liedern oder Instrumental Stücken (auch moderne) zu gestalten. Erlernt wird die Spieltechnik von Löffelen, Chleveli und Maultrommeln, die Rhytmische Strukturierung anhand von Notenbeispielen, und den Einsatz von Effekten wie Besen oder Brummtopf. Vorkenntnisse sind nicht nötig.
Entdecken Sie die Geheimnisse des Jodelns!
Übers Hören und Nachsingen erlernen Sie alte Gesänge und werden spielerisch in die Jodeltechnik eingeführt. Alte Naturjuze, Jodel und alte Schweizer Volkslieder sind im Programm. Zusammen wird dann auch an Stücken gearbeitet - Beispiele für interessante Kombinationen.
Bitte mitbringen Ihre Intrumente - Gitarren, Flöten usw. Auch Ihre eigenen Lieder.
Instrumente stehen auch zur Verfügung.
Teilnehmerzahl mind. 8 Pers. max. 18 Pers.
Kurszeit total ca. 8 - 9 Stunden
Kursbeginn Samstag 14.00 Uhr mit Begrüssungsapero
Kursende Sonntag 16.00 Uhr
Materialkosten
In den Kurskosten
enthalten sind
Samstag Begrüssungsapero und Abendessen
Sonntag Frühstück und Mittagessen
Übernachtung in Doppelzimmer
Früchte und Tee im Seminarraum
Kurshonorar
Gratis PP beim Hotel
Preisinfo Einzelzimmerzuschlag Fr. 30.--
Übrigens Die Schweizer Volksmusik ist reich an unterschiedlichen Rhythmen. Die einfachen Rhythmusinstrumente der Ländlermusik regen zum Improvisieren an. Entdecken Sie neue Töne und Möglichkeiten beim Chlefälä, Löffälä, Trümpy oder beim Jodeln.
Anmeldung
Löffälä, Chlefälä, Trümpy, Besen, Naturjuz, Jodel, Naturjodel, Rhythmusinstrumente der Schweizer Volksmusik, Schweizer Volksbäuche, Beatrice Herger Kurse in Graubünden, Davos, Berner Oberland, Interlaken, Uri Gitschenen, Zentralschweiz, Schweiz








































































Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail